Ein Film als Schatz für den Urenkel

In diesen Wochen vor Weihnachten entstehen gleich zwei biografische Filme. Paare aus der Steiermark und aus Salzburg, die bereits seit 50 Jahren ihr Leben miteinander teilen, erzählen darin ihre Lebensgeschichten.  Sie erinnern sich an die Kindheit und Jugend, ans Kennenlernen und Verlieben, an berufliche Herausforderungen, an Glücksfälle und Schmerzvolles, an das, was ihnen besonders wertvoll war und ist im Leben. In beiden Filmen spielt die Familie eine zentrale Rolle, die Freude darüber, dass das Leben weitergeht und dass etwas weitergegeben werden kann. Am Tag, als ich Lore und Albert P. kennengelernt habe, ist ihr jüngster Urenkel Jakob Leo geboren worden, und alle haben wir uns vorgestellt, welcher Schatz dieser Film über seine Vorfahren auch für ihn einmal sein wird.

Dorothea Kurteu

0 thoughts on “Ein Film als Schatz für den Urenkel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.